Fingerscan

Nichts ist fälschungssicherer und zugleich so einmalig wie der individuelle Fingerabdruck. Er wird in Zukunft die "Schlüssel"rolle beim kontrollierten Zutritt in Ein- und Mehrfamilienhäuser, in kleineren Betriebsgebäuden und sicherheitsrelevanten Bereichen spielen. Der Fingerscan nutzt für die Zugangskontrolle die biometrische Identifizierung. Der menschliche Finger wird zum "natürlichen Schlüssel" und lässt alle Nachteile des traditionellen Schlüssels vergessen: der Fingerscan ist unverlierbar, unvergessbar und unkopierbar.

Die Technik - anspruchsvoll und doch einfach:
Die Technologie zur elektronischen Übertragung und Verarbeitung biometrischer Daten von Fingerprints wurde zur serienreifen Anwendung für die Zugangskontrolle entwickelt. Dabei wurde besonderen Wert auf die sichere, schnelle und zuverlässige Identifizierung der Abdrücke gelegt, um eine unverzügliche Freigabe des Schließmechanismus zu erzielen.

Die Vielfalt - in unterschiedlichste Umgebung integrierbar:
Für die Installation der Leseeinheit bietet Fingerscan zahlreiche Möglichkeiten: an Außen- und Innentüren in Stoßgriffen, bündig in Unterputz-Ausführung oder als formschöne Aufsatzkonsole. Möglich ist auch die Integration in Edelstahl-Rundrohren, welche in verschiedenen Längen möglich sind.

Die Auswertung der biometrischen Daten erfolgt direkt in der Leseeinheit. Die Freigabe der in der Türe integrierten elektrisch angesteuerten Bauteile wie E-Öffner oder Elektroschloss erfolgt über eine separate Steuereinheit. Diese Steuereinheit wird über ein codiertes Signal der Leseeinheit angesteuert und dient gleichzeitig dem Kunden zur Programmierung des Systems.

Die Programmierung erfolgt durch den Nutzer selbst.

Die heute üblichen Passwörter oder Zahlenkombinationen sind somit überflüssig, da die Einzigartigkeit des menschlichen Fingers nachgewiesen ist. Diese Stand-Alone Lösung ist unabhängig von der Umgebung und auch unter extremsten Witterungsverhältnissen einsetzbar.


9 Sicherheitskriterien die Fingerprintsysteme

unbedingt erfüllen sollten, um optimalen Einbruchschutz zu gewährleisten: 

 

1.  Die Vertauschungssicherheit der Software (Algorithmus) des Fingerprintsystems ist

durch ein von der VdS Schadenverhütung GmbH anerkanntes Testverfahren und

Testlabor geprüft und testiert worden. Gefordert ist eine Mindestvertauschungssicherheit

 von 1:1.000.000 (entspricht einer 6-stelligen PIN-Code Sicherheit).                                                      

______________________________________________________________________

2. Das System verfügt über einen Ereignisspeicher (mit Zeitstempel), der mindestens

die letzten 100 Ergebnisse speichert und damit auch ggf. den Nachweis einer Manipulation

gewährleisten kann.

______________________________________________________________________

 

3. Das System ist mit einem Sensor ausgestattet (z.B. thermischer Zeilensensor), bei

dem kein latenter Fingerabdruck nach Nutzung des Systems hinterlassen wird.

______________________________________________________________________


4. Zur Verhinderung unbegrenzter Manipulationsversuche ist ein Sperrmechanismus vorhanden, der nach spätestens fünf unberechtigten Zutrittsversuchen das System temporär sperrt.

______________________________________________________________________


5. Das Gehäuse der Außeneinheit des Fingerprintsystems ist komplett vergossen und

unanfällig gegen Umwelteinflüsse wie Sonne, Regen und Frost. (Die Anforderungen des

VdS Umwelt- und Klimatest sollten erfüllt werden)

______________________________________________________________________


6. Das Schaltrelais zur Türöffnung ist von außen nicht zugänglich und manipulierbar

(durch Manipulation der Anschlussleitung z.B. per Kurzschluss, wird kein                      

Türöffnungsimpuls erzeugt).                                                                                       

_____________________________ _________________________________________

 

7. Das Fingerprintsystem verfügt über keinen von außen zugänglichen Resetknopf/-taste  (versteckt oder offensichtlich), der eine zur Türöffnung führende Manipulation ermöglicht.    

______________________________________________________________________

8. Das System sollte auf gar keinen Fall per nicht verstellbaren (!) Werks-/Resetcode

resettet werden können.

______________________________________________________________________


9. Das Fingerprintsystem verfügt über eine getrennte Inneneinheit mit Schaltrelais, die

im gesicherten Bereich montiert ist. Außeneinheit und Inneneinheit mit Schaltrelais sind   

mit einem „Pairing Verfahren“ ausgestattet und bilden ein Unikat. Das Schaltrelais ist

nicht durch Magnete manipulierbar.

______________________________________________________________________

 

Alle 9 Sicherheitskriterien werden von unserem Fingerprintsystemen erfüllt!