Hochwasserschutz aus Aluminium

Stark verunreinigte Wasser hinterlässt Schmutz und Schäden, die nur aufwändig und langwierig beseitigt werden können, wertvolle Geräte und Einrichtungen werden zerstört.

Herkömmliche Schutzmethoden zum Beispiel mit Hilfe von Sandsäcken weisen  wesentliche Nachteile auf: Sie benötigen viele Helfer, beanspruchen viel Zeit (Befüllen, Transportieren, Aufschichten) und müssen später aufwändig entsorgt werden.

Um ein Haus vor eindringendem Hochwasser zu schützen, müssen alle tief liegenden Gebäudeöffnungen gesichert werden: Fenster, Türen, Tore, Luftschächte etc. lassen sich mit diesem System schnell verschließen.
Da alle im Wasser befindlichen Teile aus Aluminium gefertigt sind entsteht keine Korrosion. Selbst bei lang andauerndem Hochwasser kann das System ohne Bedenken geflutet bleiben und beliebig oft wieder verwendet werden. Zudem werden die hinter dem System liegenden Öffnungen vor Treibgut geschützt das vom Hochwasser mitgerissenen wird und Schäden verursacht (Äste, Hölzer etc).

Die seitlichen U-Führungsschienen werden in der Tür oder Torleibung verdübelt. Bei der Montagesituation auf der Leibung können auf Wunsch gegen Zulage befestigungslaschen vorbereitet werden. 


Die Vorteile:
schneller Auf- und Abbau
von einer Person ohne großen Kraftaufwand zu montieren
kein zusätzliches Montagewerkzeug erforderlich
leicht zu transportieren                  ,
einfache Lagerung
hohe Beständigkeit und damit auch über lange Zeiträume einsetzbar
mit Dichtungen verpresst, daher in hohem Masse wasserdicht.

Montage:

1. Aluminiumrohre einlegen.
(Achtung Dichtung muss nach unten zeigen)
     

2. Dichtung innen und außen einziehen.
(Achtung möglicht von unten beginnen)

 

3. Druckplatte auf Oberstes Rohr legen. 
 


4. Arretierungsstab in die Druckspindel einlegen und durch anziehen der Halteschraube befestigen. 

 
     
5. Druckspindel in das Wandprofil einhaken und Druckspindel im Urzeigersinn anziehen. 


     
6. Nach der Demontage sollte auf Oberseite der Querrohre Siliconöl aufgebracht werden, damit sich bei der nächsten Demontage die Dichtungen leichter vom darunter liegenden Rohr trennen lassen.


Aufmass_web_klein.JPG


Bei Angebotsanfragen geben Sie uns bitte  die Anzahl der Durchgänge, die gewünschte Höhe, sowie die lichte Breite der entsprechenden Türen und Durchgänge an. Wenn möglich senden Sie bitte Fotos mit. Danke. 

>> Aufmassblatt Hochwasserschutz <<

Achtung bevor der Hochwasserschutz montiert wird sollte zunächst geklärt werden, ob das Gebäude in statischer Hinsicht für die Montage geeignet ist. Wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Statiker um die Gefahr durch Aufschwemmen oder durch Wasserdruck abschätzen zu können.
Für Schäden die aus den genannten Kräften resultieren können wir keine Haftung übernehmen. Es wird keine Garantie für absolute Schadenverhinderung übernommen.
Es kann es zu Wassereintritt kommen.